24
Juli
2018
Neues vom Geißbockheim
In den vergangenen Wochen berichteten uns mehrere FC-Fans, dass sie nach Einträgen in sozialen Netzwerken gezielt von einigen FC-Funktionären „kontaktiert“ wurden. So wurde beispielsweise der FC-Fanclub „Geißbockgarde Mönchengladbach“ nach einem Eintrag in einem sozialen Netzwerk zu den Vorfällen in Wolfsburg telefonisch „ermahnt“. Offenbar wird die Social Media Abteilung derzeit als persönliche Privatdetektei der aktuellen Vereinsführung missbraucht. Darüber hinaus, mehren sich die Hinweise, dass vermeintliche Vorstandskritiker mit Einschüchterungsversuchen mundtot gemacht werden sollen.

Wir bieten daher jedem FC-Fan oder FC-Fanclub unsere Hilfe an. Meldet euch unter info@wh96.de, wenn euch ähnliches widerfahren ist. Des Weiteren möchten wir aufgrund aktueller Ereignisse derzeit jedem FC-Fan dringend davon abraten einen Termin bei der Stadionverbotskomission wahrzunehmen! Wendet euch bei Problemen an die Fanhilfe „Kölsche Klüngel“ (kontakt@koelsche-kluengel.net), die euch jederzeit zu juristischen Fragen Hilfestellung leisten kann.

Lasst euch nicht einschüchtern, bleibt euren Ansichten treu und steht dazu! Jeder hat das Recht seine Meinung frei zu äußern. Im Stadion, im Internet oder wo auch immer.

Zurück zur Übersicht...

 
 
 
23 Bilder online
   
  13. September
Es reicht...

21. August
JETZT ERST RECHT!

07. August
Mottotour nach Berlin

05. August
Elie